EDK CDIP CDPE CDEP
EDK CDIP CDPE CDEP

Eurydice

Informationen über die Bildungssysteme von 36 europäischen Ländern


Wie alt sind die Kinder bei Schuleintritt in Finnland? Wie viele Fremdsprachen lernen die Kinder in Frankreich? Wie ist die Lehrerbildung in Deutschland organisiert? Antworten auf diese Fragen und viele weitere finden Sie in den Produkten von "Eurydice".

Eurydice ist ein Netzwerk, an dem sich aktuell 36 europäische Länder beteiligen. Jedes Land bringt die Informationen über sein Bildungssystem ein. Die Schweiz beteiligt sich seit 2011 an diesem Netzwerk und an einem Teil der Produkte.

Das sind die Produkte von Eurydice:

Eurypedia Das Hauptprodukt ist EURYPEDIA. Diese Internet-Plattform beinhaltet umfassende Informationen zu den Bildungssystemen von 36 europäischen Ländern. Die Informationen werden von den einzelnen Ländern geliefert. Alle Länder halten sich bei der Beschreibung an die gleiche Struktur. Das erlaubt rasche Vergleiche.

Die Schweiz beteiligt sich an Eurypedia. Die Beschreibung des schweizerischen Bildungssystems ist seit September 2012 verfügbar. Es gibt sie in Englisch, Deutsch und Französisch. Autor des Schweizer Beitrags ist das Informations- und Dokumentationszentrum IDES der EDK. 
Berichte Eurydice publiziert regelmässig Berichte zu Bildungsthemen.

Beispiele: Citizenship Education in Europe (2012), Mathematikunterricht in Europa (2011); Leseerziehung in Europa (2011); Modernisierung der Hochschulbildung in Europa (2011), Formelle Erwachsenenbildung (2011) usw.

Am "Bologna Process Implementation Report" (pdf) hat sich auch die Schweiz beteiligt, die in der Bologna-Follow-Up-Gruppe (BFUG) durch das Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation (SBFI) vertreten ist. Der Bericht zeigt den aktuellen Stand der Umsetzung von Bologna in Europa. 
Fakten und Zahlen Eurydice publiziert regelmässig Fakten und Zahlen zu Bildungsthemen.

Beispiele: Studiengebühren im europäischen Vergleich, Gehälter von Lehrpersonen usw.

Die Schweiz ist in den Diagrammen zu den nationalen Bildungssystemen vertreten (pdf). Schweizer Daten finden sich auch in den Kalendern 2012/2013 mit den Ferien- und Unterrichtszeiten der Schulen (pdf) und Hochschulen (pdf). 
Schlüsselzahlen Eurydice publiziert regelmässig Schlüsselzahlen zu Bildungsthemen.

Beispiele: Schlüsselzahlen zum Bildungswesen in Europa, Schlüsselzahlen zum Einsatz von Informations- und Kommunikationstechnologien (ICT) für Lernen und Innovation an Schulen in Europa, Schlüsselzahlen zum Sprachenlernen an den Schulen in Europa usw. 

Da die Teilnahme der Schweiz an Eurydice seit 2011 erfolgt, ist die Schweiz in den Produkten, die vor dieser Zeit entstanden sind, nicht vertreten. Es wird schrittweise zu entscheiden sein, an welchen Produkten von Eurydice sich die Schweiz beteiligt, also für welche Produkte die Schweiz Daten liefert.

Der institutionelle Hintergrund

Das Netzwerk Eurydice ist Bestandteil des europäischen Programms für lebenslanges Lernen (LLP). Die Schweiz nimmt seit dem 1. Januar 2011 als Vollmitglied an den Bildungs-, Berufsbildungs- und Jugendprogrammen der Europäischen Union teil und beteiligt sich damit auch am Programm für LLP.

In der Schweiz setzt die ch Stiftung für eidgenössische Zusammenarbeit die europäischen Programme "Lebenslanges Lernen" und "Jugend in Aktion" im Auftrag des Staatsekretariates für Bildung, Forschung und Innovation (SBFI) um. Das Informations- und Dokumentationszentrum IDES der EDK hat die Beschreibung des schweizerischen Bildungssystems auf Eurypedia im Auftrag der ch Stiftung erstellt.

Kontakt für inhaltliche Fragen

Informations- und Dokumentationszentrum IDES der EDK
E-Mail
+ 41 (0) 31 309 51 00